Elternmitwirkung

Elternmitwirkung

Klassenpflegschaft

Die Klassenpflegschaft sind die Erziehungsberechtigten der Kinder einer Klasse. Sie wählen eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in.

Mindestens zweimal im Schuljahr trifft sich die Klassenpflegschaft zu einem Elternabend, an dem es Informationen über das Schulleben, den Unterricht und die neuen Projekte gibt.

Aufgabe der Klassenpflegschaftsvorsitzenden sind die Organisation von Festen, die Weitergabe von Informationen (per Mailverteiler) sowie der Austausch zwischen Eltern und Klassenlehrern.

Schulpflegschaft

Die gewählten Klassenpflegschaftsvorsitzenden bilden zusammen die Schulpflegschaft. Sie treffen sich zur Schulpflegschaftssitzung und wählen aus ihren eigenen Reihen einen Vorsitzenden sowie zwei Vertreter. Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen der Eltern gegenüber der Schulleitung und den anderen Gremien.

Aufgaben der Schulpflegschaft ist die Organisation und Koordinierung von Festen und Veranstaltungen. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner für Fragen, Wünsche und Anregungen der Eltern und Bindeglied zur Schulleitung.

Die Schulpflegschaftsvorsitzenden für das Schuljahr 2017/18 sind:

Frau Pikelj, Frau Breddermann und Frau Lehmkuhl.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das oberste Mitwirkungsgremium einer jeden Schule. Sie entscheidet über alle schulischen Angelegenheiten, z.B. Festlegung der beweglichen Ferientage, Klassenfahrten, neue Bücher, Projekte, das Schulprogramm, die Annahme einer neuen Schulleitung und vieles mehr.

Mitglieder der Schulkonferenz sind zu gleichen Teilen die gewählten Vertreter des Lehrerkollegiums sowie der Schulpflegschaft (Eltern). Die Schulleiterin ist ebenfalls Mitglied dieses Gremiums.

Mitarbeit in der Schule:

Neben der Mitarbeit in den Gremien gibt es bei uns eine Vielzahl von Möglichkeiten sich aktiv mit in die Arbeit der Schule einzubringen:

Leseeltern: Im Rahmen der Freiarbeit kommen Eltern für etwa zwei Stunden mit in den Unterricht hinein und lesen mit den Erstklässlern (d.h. die Erstklässler lesen den Müttern/Vätern etwas vor). Die Kinder genießen das sehr und auch die Eltern profitieren davon, einmal Mäuschen spielen zu können und eine „Innenansicht“ der Freiarbeit zu bekommen.

Ausflugsbegleiter: Bei unseren Ausflügen ins Museum, zum Theater, zum Gottesdienst, in die Bücherei, beim Fahrradtraining und und und. Wir brauchen Sie!

Projektwochenhelfer: Einmal im Jahr gibt es eine Projektwoche in unserer Schule, an deren Ende das Schulfest gefeiert wird. Da es sich in der Regel um kreative, experimentelle, handwerkliche Aufgaben handelt, brauchen wir unbedingt Unterstützung, um den Kindern auch das Werkzeug in die Hand zu geben, damit sie bohren, feilen, hämmern, mit Feuer experimentieren usw. können.

Eisschuhhelfer: Unsere Viertklässler fahren zum Schlittschuhlaufen. Damit die Zeit auf dem Eis so lang wie möglich wird, haben wir Eltern, die uns beim Schlittschuhbinden helfen, denn das ist gar nicht so einfach.

Crosslauf: Einmal im Jahr gibt es einen Crosslauf durch die Urdenbacher Kämpe. Dann läuft die ganze Schule gemeinsam durch den Wald. Ein tolles Sportfest. Auch dafür benötigen wir Eltern, die den Sportlern Wasser anreichen, mitlaufen, anfeuern oder Stempel für gelaufene Runden verteilen.

Feste/Wettbewerbe: Hier entsteht nun die Schnittmenge zur Schulpflegschaft, denn es gibt einige Feste und Wettbewerbe, die organisiert werden müssen. Das übernimmt die Schulpflegschaft. Aber allein können die 24 Männer und Frauen das nicht schaffen. Sie brauchen die Unterstützung aller Eltern, damit wir zusammen ein tolles Schulfest ausrichten können.

Sie sehen also, es gibt viel zu tun. Bringen Sie sich gerne ein, damit Sie mit Ihren Kindern und uns eine tolle Grundschulzeit gestalten können.